3 Der Dritte Weg – Volksrepublik China

„Der Kampf für die Festigung des sozialistischen Systems, der Kampf zwischen Sozialismus und Kapitalismus um die Entscheidung, wer wen endgültig besiegt, wird sich bei uns noch über eine sehr lange Geschichtsperiode erstrecken. Aber wir alle müssen einsehen, dass dieses neue sozialistische System zweifelsohne gefestigt werden wird. Wir können bestimmt ein sozialistisches Land mit moderner Industrie, moderner Landwirtschaft und moderner Wissenschaft und Kultur aufbauen.“
(Mao Tse-tung, aus einer Rede 1957 vor dem „Großen Sprung“, im „Roten Buch“ unter „Sozialismus und Kommunismus“)

„Alles ist willkommen, was die Produktion erhöht, auch individuelle Betriebe. Es ist egal, ob eine Katze schwarz oder weiß ist, Hauptsache, sie fängt Mäuse.“
(Deng Xiao-ping, der spätere Nachfolger Maos, bei einer Diskussion 1962 nach dem „Großen Sprung“)

Die Volksrepublik China zählt zu den größten und bedeutendsten Ökonomien der Welt. Lange Zeit galt das chinesische Wirtschaftsexperiment neben der Zentralverwaltungswirtschaft der Sowjetunion als die Alternative zur Marktwirtschaft.
Die Ähnlichkeiten bezüglich der Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft mit der Sowjetunion sind nicht zu übersehen; schließlich war diese das Vorbild der chinesischen Revolution. Doch es gab auch Unterschiede. Deshalb sprach man 40 Jahre lang von einem „Dritten Weg“ neben dem Realem Sozialismus und Kapitalismus.
Aufgrund der Unterschiede in der ökonomischen Ausrichtung wird in den folgenden Ausführungen zwischen der maoistisch sozialistischen Ära und der postmaoistischen Ära unterschieden.


1 Antwort auf “3 Der Dritte Weg – Volksrepublik China”


  1. 1 Inhaltsverzeichnis « Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft statt Kapitalismus Pingback am 11. Dezember 2008 um 15:08 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.