2.1 Der Kriegskommunismus

Die Bolschewiki nutzten die Gunst der Stunde und rissen die Staatsmacht im Oktober 1917 an sich. Sie waren eine der radikalsten Gruppen einer Vielzahl revolutionärer Parteien, stellten aber keineswegs die Mehrheit (so wie sie sich selbst bezeichneten) der Gegner des alten Regimes dar. Die Ideen und Politik der Bolschewiki bestimmten die erste Periode der Neugestaltung der russischen Ökonomie (und Gesellschaft).
Als Kriegskommunismus wird die Periode von Anfang 1918 bis Ende 1920 bezeichnet. Diese Periode wurde geprägt von radikalen Veränderungen der russischen Gesellschaft, verbunden mit Bürgerkrieg und einer ständigen Bedrohung durch andere Staaten.


1 Antwort auf “2.1 Der Kriegskommunismus”


  1. 1 Inhaltsverzeichnis « Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft statt Kapitalismus Pingback am 05. Dezember 2008 um 17:20 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.