3.1.3 Arbeit

Um Arbeit und Arbeitsplätze neu zu ordnen, werden sofort Arbeitskomitees eingerichtet. Manche Arbeitsplätze werden in der ersten Phase so besetzt und weitergeführt wie in der Marktwirtschaft. Etliche Arbeiten (z.B. Bankangestellte) entfallen in der BVW. Die dadurch frei werdenden Arbeitskräfte können in anderen Arbeitsbereichen eingesetzt werden. Überdies sind den früheren Arbeitslosen und aus sonstigen Gründen bis dato nicht Arbeitenden Arbeiten anzubieten.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich diese Leute in der ersten Periode einem Diktat der Zuweisung zu unterwerfen haben, da es vorerst darum gehen sollte, eine annehmbare Versorgung aufrechtzuerhalten und dabei in einigen Bereichen durchaus ein Arbeitskräftemangel auftreten könnte, der von den Arbeitskomitees rasch zu beheben ist.
Die damit verbundenen Einschulungen und Umschulungen sind zügig vorzunehmen.
Eine umfangreiche neue Ausbildung wird in der ersten Phase für alle Arbeitenden nicht möglich sein, da deren Arbeitskraft möglichst bald einsetzbar sein sollte. Wenn es Produktion und Versorgung nach der ersten Anlaufphase zulassen, wird auf Ausbildungs- und Umschulungswünsche der Arbeitenden einzugehen sein.

Die Arbeitszeit wird nicht schlagartig sondern phasenweise reduziert. In der allerersten Phase könnte die durchschnittliche Arbeitszeit pro Tag 6 Stunden betragen. Der Durchschnittswert für die Buchung des Zuteilungsbetrages läge bei 30 Stunden pro Woche. Wird weniger gearbeitet, ergäbe dies eine empfindliche Einbuße des Zuteilungsbetrages.

Die Arbeitszeit jedes Arbeitenden wird auf einer Chipkarte abgebucht (bzw. auf einer Karte eingetragen, bis das Chipkartensystem allgemein installiert ist). Die geleistete Arbeitszeit ist Grundlage für die Zuteilung.

Die Arbeitsbedingungen können in der ersten Phase noch nicht in allen Bereichen verbessert werden, da entsprechende Arbeitsplatzalternativen noch nicht vorhanden sind. Extrem ungesunde Arbeitsbedingungen werden jedoch sofort abgeschafft, auch wenn daraus eine eventuell schlechtere Versorgung resultiert. Z..B. sind Bergwerke stillzulegen, wenn unter Tage gegraben wird und ferngesteuerte Maschinen diese Arbeit nicht ausführen können.
Gleich in der ersten Phase wird die Forschung und technologische Entwicklung im Hinblick auf die Erleichterung der Arbeitsbedingungen vorangetrieben. Maschinen, Automaten, Roboter sind in diesem Sinne zu konzipieren. Neben dem Gesundheitsbereich sollte dies der zweite Forschungsschwerpunkt sein.


1 Antwort auf “3.1.3 Arbeit”


  1. 1 Inhaltsverzeichnis « Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft statt Kapitalismus Pingback am 05. Dezember 2008 um 17:23 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.