Comments on: 6.4.1.3 Sonderstufe (Sonderversorgung) http://stattkapitalismus.blogsport.de/2008/11/12/6413sonderstufe-sonderversorgung/ Eine Kritik der Marktwirtschaft und die Umrisse einer Alternative Tue, 23 Oct 2018 01:27:46 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Inhaltsverzeichnis « Bedürfnisorientierte Versorgungswirtschaft statt Kapitalismus http://stattkapitalismus.blogsport.de/2008/11/12/6413sonderstufe-sonderversorgung/#comment-119 Mon, 15 Dec 2008 09:35:22 +0000 http://stattkapitalismus.blogsport.de/2008/11/12/6413sonderstufe-sonderversorgung/#comment-119 [...] 1 Zwecke der BVW 2 Voraussetzungen der BVW 2.1 Vergesellschaftung der Produktionsmittel 2.2 Gemeinsamer Wille 2.3 Hohes Niveau der Technologie 2.4 Überregionale Durch- und Umsetzung der BVW 3 Ausgangspunkt: Erfassung der Bedürfnisse und des Bedarfs 4 Planung der Produktion und Leistungserstellung 4.1 Aufgaben der Planungskomitees 4.2 Mitarbeiter der Planungskomitees 4.3 Vielfältigkeit der Güter 5 Produktion von Gebrauchswerten 5.1 Vergesellschaftung (versus Privateigentum) 5.2 Gebrauchswert ( versus Tauschwert) 5.3 Planzahlen 5.4 Qualität 5.5 Produktivität 5.6 Einhaltung der Liefertermine 6 Arbeit (und Zuteilung) in der BVW 6.1 Zweck der Arbeit 6.2 Planung der Arbeit 6.3 Angenehme Arbeitsbedingungen 6.4 Arbeit und Zuteilung 6.4.1 Zuteilungsstufen (Dreistufenmodell) 6.4.1.1. Grundstufe (Grundanspruch) 6.4.1.2. Allgemeinstufe (Allgemeinversorgung) 6.4.1.3. Sonderstufe (Sonderversorgung) 6.4.2 Bewertung der Arbeit 6.4.2.1. Schwere der Arbeit 6.4.2.2. Zulauf zu bestimmten Arbeiten 6.4.2.3. Ausführung der Arbeit 6.4.3 Arbeitszeiterfassung 6.5. Mögliche Schwachpunkte des Arbeits- und Zuteilungsmodells? 6.6 Andere Güterzuteilungsmodelle 6.6.1 Geldzirkulationsmodell 6.6.2 Arbeitsgeldmodell 6.6.3 Fixkreditmodell 6.6.4 Mehrstufenmodell 6.6.5 “Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen” 6.6.6 Resümee Zuteilungsmodelle 7 Zuteilung 7.1 Zuteilungssystem 7.2 Information 7.3 Chipkarte 7.4 Nutzungsdauer 7.5 Spezielle Güter und Leistungen 7.5.1 Dienstleistungen 7.5.2 Wohnungen 7.5.3 Speisepavillons / Nachtarbeit 7.5.4 Haushaltsarbeit 7.5.5 Kunst und Sport 8 Ausbildung 9 Gesundheit 10 Umwelt 11 Politik 11.1 Die (politischen) Gremien 11.2 Verbindliche Regelungen 11.3 Sicherheit und Beurteilungsinstanzen 11.4 Informationen 12 Ethik 12.1 Erstes Beispiel: Anerkennung der Person 12.2 Zweites Beispiel: Gleichberechtigung 13 Außenhandel, Außenpolitik [...] […] 1 Zwecke der BVW 2 Voraussetzungen der BVW 2.1 Vergesellschaftung der Produktionsmittel 2.2 Gemeinsamer Wille 2.3 Hohes Niveau der Technologie 2.4 Überregionale Durch- und Umsetzung der BVW 3 Ausgangspunkt: Erfassung der Bedürfnisse und des Bedarfs 4 Planung der Produktion und Leistungserstellung 4.1 Aufgaben der Planungskomitees 4.2 Mitarbeiter der Planungskomitees 4.3 Vielfältigkeit der Güter 5 Produktion von Gebrauchswerten 5.1 Vergesellschaftung (versus Privateigentum) 5.2 Gebrauchswert ( versus Tauschwert) 5.3 Planzahlen 5.4 Qualität 5.5 Produktivität 5.6 Einhaltung der Liefertermine 6 Arbeit (und Zuteilung) in der BVW 6.1 Zweck der Arbeit 6.2 Planung der Arbeit 6.3 Angenehme Arbeitsbedingungen 6.4 Arbeit und Zuteilung 6.4.1 Zuteilungsstufen (Dreistufenmodell) 6.4.1.1. Grundstufe (Grundanspruch) 6.4.1.2. Allgemeinstufe (Allgemeinversorgung) 6.4.1.3. Sonderstufe (Sonderversorgung) 6.4.2 Bewertung der Arbeit 6.4.2.1. Schwere der Arbeit 6.4.2.2. Zulauf zu bestimmten Arbeiten 6.4.2.3. Ausführung der Arbeit 6.4.3 Arbeitszeiterfassung 6.5. Mögliche Schwachpunkte des Arbeits- und Zuteilungsmodells? 6.6 Andere Güterzuteilungsmodelle 6.6.1 Geldzirkulationsmodell 6.6.2 Arbeitsgeldmodell 6.6.3 Fixkreditmodell 6.6.4 Mehrstufenmodell 6.6.5 “Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen” 6.6.6 Resümee Zuteilungsmodelle 7 Zuteilung 7.1 Zuteilungssystem 7.2 Information 7.3 Chipkarte 7.4 Nutzungsdauer 7.5 Spezielle Güter und Leistungen 7.5.1 Dienstleistungen 7.5.2 Wohnungen 7.5.3 Speisepavillons / Nachtarbeit 7.5.4 Haushaltsarbeit 7.5.5 Kunst und Sport 8 Ausbildung 9 Gesundheit 10 Umwelt 11 Politik 11.1 Die (politischen) Gremien 11.2 Verbindliche Regelungen 11.3 Sicherheit und Beurteilungsinstanzen 11.4 Informationen 12 Ethik 12.1 Erstes Beispiel: Anerkennung der Person 12.2 Zweites Beispiel: Gleichberechtigung 13 Außenhandel, Außenpolitik […]

]]>